Consulting:
Mehr Gründerinnen für die
deutsche Start-up Szene

Den Frauenanteil zu erhöhen, ist ein wichtiges Ziel vieler Akteure der Start-up-Szene. Das Problem: die Akteure wissen nicht, wo ansetzen.

Diversität ist die Zukunft, die Start-up Szene ist jedoch alles andere als divers.

0%
männliche Teams
0%
gemischte Teams
0%
weibliche Teams
Image

Unser Ziel

Mehr Start-up Gründerinnen und eine durchlässigere Gründungsszene. Wir begleiten Acceleratoren (staatlich geförderte und private), Inkubatoren, Exist-Hochschulen und Start-up Competitions auf dem Weg zu Chancengleichheit. Wir helfen, den Bewerberinnenanteil für Gründungsprogramme zu erhöhen und Gründerinnen nachhaltig zu stärken.

Unsere Methoden

Wir arbeiten mit Ansätzen aus dem Verhaltensdesign und der Geschlechterforschung. Unser Ansatz hilft systematisch dabei, strukturelle Hürden für Gründerinnen zu erkennen und effektiv zu beseitigen. Mit unserer Hilfe wird der Auswahlprozess transparent und fair und Acceleratoren werden für Unconscious Bias sensibilisiert.

Unsere Leistungen

Ihr wollt den Frauenanteil für eure Gründungsprogramme erhöhen und euren Bewerbungsprozess transparenter machen?
Wir bieten eine Analyse des Status quo in Bezug auf den Gründerinnenanteil in euren Programmen, Unconscious Bias Trainings, Sensibilisierungsworkshops und Netzwerkevents. Schreib uns eine unverbindliche Anfrage und wir helfen gerne individuell weiter. 
Image

Melanie Schröder, Director of Portfolio and Finance at APX:

"Futur F helped us identify key areas where we as an investor can do more and gave us ideas for optimizing our language, meetings, events, and selection process. Working with Futur F has been positive and insightful, and we are proud to share their mission of helping the VC industry in Germany become more diverse."
Image
Image

Abonniere hier den FUTUR F - Newsletter und erfahre immer als Erste*r die aktuellen Termine:

Futur f-netzwerk
für Unternehmerinnen

Du möchtest ein eigenes Unternehmen gründen oder dich selbständig machen, weißt aber nicht, wo anfangen? Du suchst nach Inspiration und kompetentem Austausch in einem lebendigen Frauennetzwerk?

Dann bist du beim FUTUR F - Netzwerk genau richtig: Wir bringen Frauen zusammen, die sich gegenseitig bestärken und weiterbringen. Bei unserer Eventreihe „Spätschicht“ vermitteln Gründerinnen Wissen, Kontakte und Inspiration. Hier lernst Du Gleichgesinnte kennen und erfährst, wie ein Alltag als Gründerin aussieht.

Du willst mehr? Bei unserem Peer-to-Peer Coaching mit der Methode „Working out Loud” (kurz WOL) kannst du an ganz konkreten Zielen arbeiten und dein Netzwerk gezielt erweitern. Alles über die Methode findest du auf workingoutloud.de.

Wie funktioniert es? Aktuell läuft unsere erste Runde mit 8 Circles. Wenn du an einer Teilnahme interessiert bist, können wir dich auf die Warteliste für die nächste Runde aufnehmen.
Wir übernehmen das Matching und bringen Gruppen von jeweils vier bis fünf Frauen* zusammen, begleiten euren Prozess und stellen unser Netzwerk zur Verfügung. Es wird deutsch- und englischsprachige Gruppen geben, gib also schon bei der Anmeldung an, in was für einer Gruppe du sein möchtest.

(Frauen* meint alle Frauen, nicht-binäre, trans* und inter* Personen.)

Equality Events – für eine gleichberechtigte Gesellschaft

Equality Talks und Camps bringen Lösungsideen für Gleichberechtigung in die Mitte unserer Gesellschaft. Die Talks bieten Inspiration und Austausch, bei den Camps werden innovative Lösungen entwickelt.

Equality Talks

Was passiert eigentlich, wenn die Frauenperspektive in allen Gesellschaftsbereichen unterrepräsentiert ist oder ganz fehlt? Wie sieht unsere Zukunft aus, wenn der Frauenanteil in keinem Gesellschaftsbereich 50% auf Entscheider-Ebene beträgt? Was können wir gemeinsam für Chancengleichheit tun? Unsere Eventreihe gibt Visionär*innen eine Bühne: für eine gleichberechtigte Zukunft!

Beim Equality Talk #2 am 20. Mai zum Thema "Utopien: Ideen für Morgen" erwartet dich:
  • Spannender Input über Ungleichheiten in der gesamten Gesellschaft
  • Inspirierende Persönlichkeiten mit einem innovativen Blick und neuen Impulsen für Gleichberechtigung: Wir freuen uns auf Theo Kauffeld, Lisa Jaspers und Anıl Altıntaş.
  • Konstruktiver Austausch und Entwicklung neuer Ideen

    Chancengleichheit und Diversität erreichen wir nur gemeinsam. Frauen, Männer und non-binäre Menschen sind bei uns herzlich willkommen.

Walk the talk
Nach einem Talk willst Du konkret was bewegen? Dann bist du bei unserem Equality Camp genau richtig. Hier entwickelst du unter unserer Regie deine Idee für eine gleichberechtigte Zukunft.Dank an unsere Förderer
Die Eventreihe Equality Talks und das Equality Camp wird ermöglicht durch die Deutsche Postcode Lotterie, wir sagen Danke!
Image

Abonniere hier den FUTUR F - Newsletter und erfahre immer als Erste*r von allen aktuellen Events:

Equality Camps

Image

Hier werden Ideen für Start-ups geboren, die das Leben von Frauen verbessern.

Equality Camp 25. & 26. Juni 2021

Unsere Camps sind eine Art Hackathon für Gleichberechtigung.

Ein Experimentierraum, bei dem ihr mit erprobten Innovationsmethoden (z.B. Design Thinking) Ideen für eine gleichberechtigte Zukunft entwickeln könnt.

Für wen sind die Equality Camps?

  • Organisationen und Unternehmen mit einer ungelösten Frage zum Thema Gleichberechtigung und Diversität.
    Ihr wünscht euch mehr Programmiererinnen, wollt etwas für Vereinbarkeit tun oder eine Produktinnovation für Frauen auf den Weg bringen? Nutzt das kreative Potenzial erprobter Innovationsmethoden, entwickelt Produktinnovationen für Frauen und bringt Diversität voran.
  • (Angehende) Gründer*innen, die mit ihrer Geschäftsidee zu Gleichberechtigung beitragen wollen. Hier könnt ihr eure Ideen ausprobieren, wertvolles Feedback von erfahren Gründer*innen und Mentor*innen bekommen. Und vor allem: Einfach mal loslegen.

Abonniere hier den FUTUR F - Newsletter und erhalte alle Infos zum Equality Camp:

Hintergrund:

Wenn nur knapp 10% der Start-ups frauengeführt sind, an welche Zielgruppe richten sich die allermeisten Start-ups? Für wen sind die Produkte, die da entwickelt werden, wessen Probleme werden damit gelöst?

Richtig. Frauen sind nicht nur als Gründerinnen unterrepräsentiert, sondern dadurch auch als Zielgruppe. Wir wollen nicht nur allgemein Frauen bessere Möglichkeiten bieten, Start-ups zu gründen, sondern Innovationen fördern, die zu mehr Chancengleichheit beitragen.

Solche Ideen kannst du bei unseren Equality Camps entwickeln. Und wenn ihr danach als Gründer*in richtig durchstarten wollt, hilft unser Partnernetzwerk mit Gründungsprogrammen, Expertise und Funding weiter.